Home > Jobportale > Arbeiten im Bereich des Sozialmanagements

Arbeiten im Bereich des Sozialmanagements

cc by flickr / Helga Weber

Das Sozialmanagement hat sich zu einem wichtigen Zweig der Unternehmens- und Vereinsführung im Non-Profit Bereich entwickelt und ist mittlerweile unverzichtbar bei der Bewältigung der Aufgaben im sozialen Bereich. Sozialmanagement versucht den Spagat zwischen sozialer Dienstleistung einerseits und betriebswirtschaftlichen Anforderungen andererseits.
Wer heute als Sozialmanager/Sozialmanagerin arbeiten will, sollte neben der beruflichen Motivation für einen der spannendents Jobs, die es gegenwärtig gibt, eine gehörige Portion soziales Engagemen und Talent im Umgang mit Menschen mitbringen.

Betriebswirtschaft in der sozialen Arbeit
Im Bereich Sozialmanagement muss der Sozialarbeiter nicht nur ein guter Kenner der menschlichen Psyche sein, von ihm werden auch Erfahrungen, bzw. die Bereitschaft, sich diese im “learning-by-doing-Verfahren” schnellstmöglich anzueignen, erwartet. Wichtige Arbeitsaufgaben als Sozialarbeiter sind zu bewältigen in den Bereichen: Betriebswirtschaft, Finanzierung von sozialen Organisationen, Leitbild- und Konzeptentwicklung, Projektmanagement, MitarbeiterfĂĽhrung, Personal- und Organisationsentwicklung, Ă–ffentlichkeitsarbeit, Public Relations, Stadt- und Sozialmarketing und in viele weiteren Feldern des allgemeinen Managements.

Ausbildung als Sozialmanager
Die Ausbildung als Sozialmanager wird als sozialwissenschaftliches Studiuum angeboten, welches sich vorwiegend als berufsbegleitendes Abend- oder Fernstudium an bereits arbeitende Pädagogen, Sozialarbeiter, Sozialpädagogen und ähnliche Berufe richtet. Einen vier- bis fĂĽnfsemestrigen Studiengang muss man dann als postgraduales Studium absolvieren. Mit Abschluss einer solchen Ausbildung darf man sich als “Master of Art” oder “Master of Socisl Management (MSM)” bezeichnen.
Mit diesem akademischen Grad ist man berechtigt, in Unternehmen der Sozialwirtschaft oder in den öffentlichen Dienst einzusteigen.
An der dualen Hochschule in Heidenheim kann man, neben der Möglichkeit eines Direktstudiums an der Fachhochschule Emden-Leer, Nordhausen und Heilbronn, dieses Studium auch dual studieren. Mit dem dann erreichten “Bachelor of Arts” erhält man einen Abschluss als staatlich anerkannter Sozialpädagoge/Sozialpädagogin und nach einer kurzen PrĂĽfung durch die IHK auch den Abschluss als staatlich anerkannter Betriebswirt.

Arbeiten im Bereich der Sozialwirtschaft
Man kan sich zwar als “Human Ressorce Manager” bezeichnen, sollte aber die Besonderheiten von Non-Profit Unternehmen immer Blick haben. Der Dienstleistungcharakter und alle Formen der Wohlfahrtspflege ergeben sich logischerweise wie von selbst bei allen Organisationen im sozialen Bereich. Das nötige Herzblut fĂĽr die sozialen Probleme einzelner oder vieler Menschen und der Wille zur UnternehmensfĂĽhrung muss unbedingt vorhanden sein.

Auch interessant:

  1. Jobs im Bereich Leichtmetallguss und Anlagentechnik
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks