Home > Karriere > Blue Card: Fachkräfte aus dem Ausland nach Deutschland holen

Blue Card: Fachkräfte aus dem Ausland nach Deutschland holen

cc by flickr/ Alberta Advanced Education and Technology

cc by flickr/ Alberta Advanced Education and Technology

Schon l√§nger wird in Deutschland √ľber eine Neuregelung der Gehaltsschwellen f√ľr Fachkr√§fte aus Nicht-EU-L√§ndern diskutiert. Diese Woche hat das Bundeskabinett durch das Billigen eines Gesetzentwurfs die n√§chsten Schritte f√ľr die sogenannte Blue Card in die Wege geleitet. Damit will man dem Fachkr√§ftemangel in Deutschland vorbeugen.

In Zukunft soll f√ľr um die 60 Mangelberufe in den Bereichen Naturwissenschaften, Mathematik, Informatik und Technik eine Gehaltsschwelle von 33.000 Euro j√§hrlich gelten. Ohne Vorrangpr√ľfung d√ľrfen Akademiker ab 44.000 Euro im Jahr angeworben werden. Nach drei Jahren erhalten sie eine unbefristete Niederlassungserlaubnis. Ein unbegrenztes Aufenthaltsrecht sollen die ausl√§ndischen Fachkr√§fte ab 48.000 Euro Einkommen im Jahr bekommen.

Aktuell liegt die Gehaltsschwelle f√ľr Fachkr√§fte aus Nicht-EU-L√§ndern noch bei 66.000 Euro. Akademiker aus Bulgarien und Rum√§nien sollen zuk√ľnftig auch ohne Arbeitserlaubnis nach Deutschland kommen k√∂nnen.

Auch interessant:

  1. Im Ausland erworbene Berufsabschl√ľsse sollen in Deutschland schneller anerkannt werden
  2. Mehr ausländische Top-Manager nach Deutschland?
  3. IT-Branche: Gehälter steigen
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks