Archiv

Archiv für Januar, 2012

Befristete Arbeitsverträge: Das ist wichtig

27. Januar 2012 Keine Kommentare
cc by flickr/ Uncleweed

cc by flickr/ Uncleweed

Der Europ√§ische Gerichtshof hat in diesen Tagen entschieden, dass eine mehrfache Verl√§ngerung von befristeten Arbeitsvertr√§gen nicht gegen EU-Recht verst√∂√üt. Wichtig sei jedoch ein sachlicher Grund. Man k√∂nne nicht grunds√§tzlich den Abschluss von unbefristeten Vertr√§gen verlangen, nur weil ein Unternehmen immer wieder Vertretungskr√§fte brauche. Dies m√ľssten die nationalen Beh√∂rden entscheiden.

In dem konkreten Fall ging es um eine Frau, die von 1996 bis 2007 beim Amtsgericht K√∂ln t√§tig war und dabei 13 befristete Vertr√§ge erhalten hatte. Sie wurden immer wieder f√ľr vor√ľbergehend fehlende Kollegen eingesetzt. Nach dem Urteil der EU-Richter will sie in Deutschland wieder auf Festanstellung klagen.

Arbeitnehmer mit befristeten Vertr√§gen sollten grunds√§tzlich ihre Rechte kennen. Wie bereits erw√§hnt, ist f√ľr eine h√§ufigere Verl√§ngerung der Sachgrund entscheidend. Dies w√§re zum Beispiel eine Schwangerschaftsvertretung oder die Bindung an ein bestimmtes Projekt. Unzul√§ssig ist eine Befristung, wenn man eine andere T√§tigkeit als den im Vertrag festgelegten Sachgrund aus√ľbt. Erledigt man zum Beispiel ganz andere Arbeiten als die schwangere Kollegin, ist die Befristung nicht zul√§ssig. Zudem muss die Befristung stets schriftlich erfolgen und man darf erst nach dem Unterschreiben des Vertrags anfangen. Die Klagefrist in diesem Fall endet √ľbrigens drei Wochen nach dem Ende des befristeten Vertrags!

So erkennen Sie einen guten Anzug beim Anzugkauf

26. Januar 2012 Keine Kommentare

Herrenanzug

Herrenanzug - flickr/quixado

Ein guter Anzug ist f√ľr jeden Gentleman Pflicht. Wer es sich leiste kann, sollte sich einen ma√ügeschneiderten Anzug kaufen.Beim Stoff sollte man auf einen Allrounder aus leichter und feiner Wolle zur√ľckgreifen. F√ľr w√§rmeres Klima ist ein Anzug aus Leinen oder Baumwolle zu empfehlen. Beim Schnitt kann man auf einen Zweireiher oder einen klassischen Einreiher setzen.

Es gibt vier Anzugsstile. Der italienische Anzugsstil ist ein Zweireiher und eher f√ľr gro√üe M√§nner zu empfehlen. Der englische Stil ist ein traditioneller Einreiher und verleiht einem ein eher festliches Aussehen.Den amerikanische Stil kann man auch als den relaxten Stil bezeichnen. Er verleiht einem ein junges Image. Der asiatische Stil ist sehr au√üergew√∂hnlich und eher f√ľr Menschen zu empfehlen, welche in L√§ndern √∂stlicher Kultur leben.

Es gibt nat√ľrlich viele Mischformen aus den obengenannten Stilen. Beim Revers ist lieber ein klassisches Revers zu empfehlen, dies ist aber jedem selbst √ľberlassen. Auf keinen Fall sollten Sie einen Anzug mit Schulterpolstern kaufen, da diese sehr unelegant wirken. Wenn Sie trotzdem einen Anzug mit Schulterpolstern kaufen, lassen Sie diese beim Schneider herausnehmen. Die Passform ist sehr wichtig. Ihr Anzug sollte eng sitzen und am K√∂rper angeschmiegt sein. Die Knopfl√∂cher an den Manschetten muss man zukn√∂pfen k√∂nnen, ebenso sollte man die √Ąrmel aufkn√∂pfen k√∂nnen.

Kn√∂pfe mit hoher Qualit√§t sind aus Horn oder Knochen und haben unverwechselbare Muster und Verzwirbelungen. Ein guter Anzug ist nat√ľrlich handgen√§ht, aber auch maschinengen√§hte Anz√ľge zeugen von hoher Qualit√§t. Ihr Anzug sollte auf keinen Fall geklebt sein. Ein Qualit√§tsmerkmal ist das Kreuzgewebe, welches Innenfutter(falls vorhanden) und den Au√üenstoff zusammenh√§lt. Beim Kauf sollte man direkt auf “Slim Fit” Anz√ľge setzen. Bei breiterem K√∂rperbau kann man zu “Regular” greifen. Und nun viel Erfolg beim Anzugkauf!

KategorienBewerbung Tags: ,

Urteil: Nach K√ľndigung noch Weihnachtsgeld?

20. Januar 2012 Keine Kommentare
cc by flickr/ Images_of_Money

cc by flickr/ Images_of_Money

Wird man von seinem Arbeitgeber gek√ľndigt, dann sind meist noch die einen oder anderen Anspr√ľche zu kl√§ren. Wie sieht es zum Beispiel mit dem Anspruch auf Weihnachtsgeld nach einer K√ľndigung aus? Mit dieser Frage musste sich das Bundesarbeitsgericht befassen.

In dem konkreten Fall ging es um eine Steuerfachwirtin, die nach eigener Aussage gek√ľndigt wurde, weil sie nicht freiwillig auf das Weihnachtsgeld verzichten wollte. Am 23. November 2009 erhielt sie ein entsprechendes Schreiben, nach dem sie zum Jahresende gek√ľndigt wurde. Die Auszahlung des Weihnachtsgelds war mit dem Gehalt f√ľr November verkn√ľpft. Trotz der K√ľndigung verlangte die Frau daher die Auszahlung des Weihnachtsgelds.

Die Richter waren anderer Meinung und betonten, dass der Anspruch auf Weihnachtsgeld von der vertraglichen Vereinbarung zum Zweck der Sonderzahlung abh√§nge. Sei es einzig und alleine an das Arbeitsverh√§ltnis gebunden und nicht als Verg√ľtung von bestimmten Leistungen gedacht, m√ľsse der Arbeitgeber das Weihnachtsgeld nicht zwangsl√§ufig auszahlen. Zudem spiele es eine Rolle, ob das Arbeitsverh√§ltnis zum entsprechenden Termin noch bestehe.

Bewerbung: Lebenslauf mit aktueller Tätigkeit beginnen

13. Januar 2012 Keine Kommentare
cc by flickr/ DATEV eG

cc by flickr/ DATEV eG

In der Vergangenheit wurde uns immer wieder beigebracht, dass man einen Lebenslauf chronologisch f√ľhrt, das hei√üt man beginnt mit der Schulausbildung und zeichnet dann systematisch seinen Werdegang bis zur aktuellen Situation auf. Dies muss jedoch heutzutage nicht mehr so sein!

Vermehrt raten Experten allen, die sich um eine neue Stelle bewerben, den Lebenslauf mit dem aktuellen Job zu beginnen. Hier sollte man auch konkreter als bei den vergangenen T√§tigkeiten werden. Neben Name und Sitz der Firma und der Position, die man dort inne hat oder hatte, sollte man in wenigen S√§tzen n√§heres √ľber die Schwerpunkte der Arbeit verlieren.

Danach kann man r√ľckw√§rts seine Karriere darstellen. Dies macht durchaus Sinn, denn die meisten Arbeitgeber wollen nicht zu Beginn sehen, wo man zur Schule gegangen ist oder seine ersten Gehversuche auf dem beruflichen Parkett gemacht hat, sondern was man jetzt f√ľr Qualifikationen hat.

Einzige Ausnahmen bilden zum Beispiel Lebensläufe von allen, die noch jung sind und gerade erst die Schule oder die Ausbildung abgeschlossen haben, und von jenen, die länger arbeitslos sind. Hier sollte man den Lebenslauf nicht unbedingt mit dem Verlust des Jobs starten.

Gr√ľndungszuschuss: Neue Regelung

6. Januar 2012 Keine Kommentare
cc by flickr/ Images_of_Money

cc by flickr/ Images_of_Money

Immer mehr Deutsche interessieren sich f√ľr den Weg in die Selbstst√§ndigkeit. Gleichzeitig wird es immer schwerer daf√ľr einen Zuschuss zu bekommen. Dies gilt nun auch f√ľr den Gr√ľndungszuschuss, den alle beantragen k√∂nnen, die nach einer Anstellung arbeitslos werden und sich danach selbstst√§ndig machen m√∂chten.

Die Bundesagentur f√ľr Arbeit ist also f√ľr diese Form der F√∂rderung verantwortlich. Der Maximalzeitraum f√ľr den Zuschuss betr√§gt 15 Monate. Zun√§chst erh√§lt man sechs Monate lang Arbeitslosengeld I plus 300 Euro. Eine Verl√§ngerung von weiteren neun Monaten muss extra bewilligt werden. Das Geld m√ľssen Gr√ľnder nicht zur√ľckzahlen.

Besonders wichtig aber sind zwei √Ąnderungen: Zum einen muss das Unternehmen sp√§testens sieben Monate nach dem Beginn der Zahlung des Arbeitslosengeldes beim Finanzamt- und gegebenenfalls beim Gewerbeamt gemeldet werden. Man muss sich also um die Gr√ľndung so fr√ľh wie m√∂glich k√ľmmern.

Zum anderen haben Arbeitslose nach den √Ąnderungen nun keinen Rechtsanspruch mehr auf eine F√∂rderung. Das hei√üt konkret, ob man den Gr√ľndungszuschuss bekommt oder nicht, h√§ngt ganz alleine von der Beurteilung des jeweiligen Beraters ab! Man sollte sich also auf dieses Gespr√§ch sehr gut vorbereiten.