Archiv

Archiv für Mai, 2012

Jobsuche in der Medizinbranche – Schnell zu beruflichem Erfolg

18. Mai 2012 Keine Kommentare

cc by flickr / tuev_sued

Für Jobsuchende ist das Finden einer neuen Anstellung nicht immer eine leichte Aufgabe, gerade wenn es sich um ein Berufsfeld mit vielen Jobanwärtern handelt. Eine immer noch gefragte Branche ist die Medizin und hier sollten Sie nicht nur als eine Anstellung als Arzt denken. Es gibt noch einige andere Berufsgruppen, die Ihnen möglicherweise eine Tür öffnen können. Hierzu gehört in einer Klinik und in einer Praxis zum Beispiel die Arbeit als Pfleger und Krankenschwester. Kranke müssen je nach Bedarf rund um gepflegt werden und hierzu werden auch Helfer benötigt, die sich mit Ernährung und der Bewegung auskennen.
Außerhalb der Klinik versuchen einige auch in Laboren und Forschungszentren Fuß zu fassen. Diese Mitarbeiter sind in der Forschung tätig und kümmern sich zum Beispiel um die Anfertigung von Prothesen, oder aber führen medizinische Studien durch.

Die passende Anstellung finden
In den letzten Jahren hat sich in der Medizin einiges getan und dies gilt nicht nur für die Behandlungsmöglichkeiten, sondern auch für die neuen beruflichen Möglichkeiten, die Ihnen gegeben sind. Je nach Anstellung kann ein fertiges Studium gefordert werden, in viele Branchen können Anwärter aber beispielsweise auch bereits als Praktikanten oder Hilfsstudenten während des Studiums einsteigen. Um Ärzte Jobs finden zu können ist es wichtig, alle zur Verfügung stehenden Möglichkeiten der Jobsuche auch tatsächlich zu nutzen. Im Normalfall läuft dies über die Internetseiten der Kliniken. Auch im Internet gibt es mittlerweile Portale für medizinische Berufe, auf denen aktuelle Einträge angezeigt werden. Diese finden sich über die Suchmaschinen und wichtig ist hier nicht nur Erfahrung, sondern auch Initiative. Gerade Ärzte und das Personal in der Pflege und Therapie müssen auf den neusten Stand bleiben und sich auch in Form von Weiterbildungen engagieren. Wenn Sie also trotz engagiertem Suchens keine Position finden können, verzweifeln Sie nicht, sondern nutzen Sie die zur Verfügung stehende Zeit für Fort- und Weiterbildungen. Dies kommt in jedem Fall beimöglichen zukünftigen Arbeitgebern gut an.

Tipps zum Jobaufstieg durch Wohltätigkeiten

14. Mai 2012 Keine Kommentare

cc by flickr / homesbythomas

Der Begriff “Wohltätigkeit” ist heutzutage ein allumfassender Begriff fĂĽr Taten gegenĂĽber Dritten, die hilfsbedĂĽrftig sind und somit die UnterstĂĽtzung anderen Menschen benötigen. Die ehrenamtliche Pflege von alten Menschen, eine Spende oder auch eine Patenschaft sowie die Betreuung von Kindern im Rahmen einer Freizeitgruppe sind nur einige Beispiele, die fĂĽr den Sinn einer Wohltat stehen. Durch solch ein soziales Engagement sollen Hilfesuchende UnterstĂĽtzung erfahren, welche sie auf anderen Wegen nie erhalten wĂĽrden. FĂĽr diejenigen, die ihre helfende Anbieten, kann ein soziales Engagement aber ebenso hilfreich sein, wenn es um den beruflichen Werdegang und den damit verbundenen Aufstieg auf der Karriereleiter geht.

In der Regel können sozial engagierte Menschen ihre Tätigkeiten zum Beispiel bei einer Bewerbung in ihrem Lebenslauf unter dem Punkt “Soziales Engagement” eintragen und je nach Art der Tätigkeit sogar eine Tätigkeitsbeschreibung oder ein offizielles Empfehlungsschreibens der Bewerbung beilegen. FĂĽr Personalverantwortliche entsteht daraus ein umfassendes und genaues Bild ĂĽber den Bewerber, was die Chancen fĂĽr ein Bewerbungsgespräch und eine eventuelle Festanstellung wesentlich erhöhen kann. Der Vorteil ist, dass nahezu bei jeder Bewerbung branchenunabhängig diese Unterlagen beigelegt werden können. Personen, die sich beispielsweise zu einer Patenschaft fĂĽr ein Kind entschieden haben, können eine gelungene Patenschaft in ihrer Bewerbung Geltung verleihen und ihre Qualifikationen untermauern. Eine gelungene Patenschaft bzw. ein glĂĽckliches Patenkind zeugen von der Fähigkeit Verantwortung zu ĂĽbernehmen und diese in hohem MaĂźe pflichtbewusst zu erfĂĽllen.

Aber auch Arbeitnehmer, die erst während einer bereit langjährigen Festanstellung eine Patenschaft oder ein Ehrenamt aufnehmen, können beim Arbeitgeber mit dieser Entscheidung punkten, wenn es um den Aufstieg im Job geht. So kann auch hier bei einer intern ausgeschriebenen Stelle ein glückliches Patenkind durch die Verfolgung der erforderlichen Pflichten eine weitere Sprosse auf der Karriereleiter erklommen werden. Soziales sowie gesellschaftliches Engagement gewinnen bei Arbeitgeber zunehmend an Bedeutung, da sie das Gesamtbild sowie charakterliche Eigenschaften eines Bewerbers detailliert und umfassend beschreiben.

Hamburg bietet vielfältige Karrierechancen im E-Commerce

5. Mai 2012 Keine Kommentare

cc by flickr / LuxTonnerre

Die schöne Hansestadt Hamburg mit der Außen- und Binnenalster bietet nicht nur einen hohen Freizeitwert für seine Bewohner, sondern auch handfeste Karrieremöglichkeiten im Bereich des E-Commerce. Keine andere deutsche Stadt hat eine höhere Dichte an klassischen Online-Händlern und IT-Dienstleistern. Davon zeugt auch die IT-Initiative der Stadt und vieler Unternehmen: Hamburg@work, mit eigener E-Commerce-Sparte, hier vernetzen sich große Online-Shops mit neuen Startups und bilden ein Forum für die Entwicklung und Analyse der neusten Trends im E-Business. Zudem hat Hamburg@work gemeinsam mit den Softwareentwicklern und E-Commerce-Beratern Novomind und ePages ein eigenes Stipendium für E-Commerce ausgerufen. Bewerben dürfen sich Informatikstudenten, dotiert ist das Stipendium mit 500 Euro monatlich, zudem profitieren die Stipendiaten vom Know-how der Firmen. Interessant für Bachelor-Studenten ist auch der Masterstudiengang „IT-Management/ -Consulting“ der stark praxisorientiert ist und von der Universität Hamburg in Zusammenarbeit mit der IHK angeboten wird.

Für Absolventen, Berufseinsteiger oder Arbeitssuchende eignet sich für die Jobsuche vor allem das Jobportal Joboter.de mit einer einfach zu bedienenden Suchfunktion, man gibt entweder,Jobs Hamburg oder E-Commerce in Hamburg ein und finden Inserate von Personalagenturen (z.B. Hays oder das Hanseatische Personalkontor Hamburg). Sie bieten Stellen im Bereich der Shop-Koordination an oder vermitteln auch einzelne Projekte, wie die Verwaltung von Gutscheinen im Online-Handel. Ebenfalls bietet der weltweit zweitgrößte Online-Händler Otto mit Sitz in Hamburg vielfältige Karrieremöglichkeiten im E-Commerce, vom Einstieg über ein Praktikum als E-Commerce Consultant bis hin zu einer Festanstellung als E-Commerce Projektleiter. Ein ebenfalls interessanter Arbeitgeber in Hamburg ist der Paketdienst Hermes, hier kann man vor allem im E-Fulfillment viel Erfahrung sammeln.

Es wird also schnell deutlich, dass die Hansestadt Hamburg gerade in der Sparte des E-Commerce viele Karrierechancen eröffnet, die man dann weltweit für eine stabile Karriere nutzen kann.