Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Studium’

Von der richtigen Studien Wahl zum Vorstand

18. September 2012 1 Kommentar

cc by flickr / Helga Weber

Gerade bei der Wahl zum Studienfach entscheiden sich viele f√ľr Jura und BWL, obwohl in diesem Bereich eine Karriere als fast unm√∂glich gilt. Anderes sieht es bei Ingenieuren aus, diese werden h√§nderingend gesucht. Daher haben auch Ingenieure die soeben Ihr Studium abgeschlossen haben gute Chance als Ingenieur arbeiten zu k√∂nnen. Dabei stehen dem Bewerber zahlreiche mittelst√§ndige Unternehmen, aber auch internationale Unternehmen zur Auswahl. Nat√ľrlich darf man nicht erwarten, dass man sofort der Topingenieur in dem Unternehmen wird. Hier gilt wie bei allen anderen Jobs auch, dass man mit Leistung gl√§nzen muss, um etwas zu erreichen.

Leitende Funktion in allen Branchen

Neben Ingenieur Jobs in einem Metall verarbeitendem Betrieb stehen den Bewerbern auch die Automobilbranche, die Luftfahrt und die Schifffahrt zur Auswahl. Durch den Fachkr√§ftemangel der gerade bei den Ingenieuren zu verzeichnen ist, haben Bewerber nicht nur die Chance einen interessanten Job zu ergattern, sondern k√∂nnen in dem Unternehmen eine Bilderbuchkarriere hinlegen. Viele Ingenieure besetzten nach kurzer Zeit schon Posten in Aufsichtsr√§ten oder leiten komplette Werke mit bis zu Tausenden Mitarbeitern. Eine solche Karriere wird man in anderen Bereichen in k√ľrzester Zeit niemals schaffen. Selbst Beziehungen zu Vorstandmitgliedern k√∂nnen dazu nicht beitragen.

Frischer Wind

Da in fast allen Unternehmen ohne die Ingenieure nicht gearbeitet werden kann, werden Ingenieur Jobs gerne an Berufseinsteiger vergeben. Diese bringen gleichzeitig neue Ideen und frischen Schwung mit. Die Unternehmen profitieren davon, weil dadurch die Produktivit√§t gesteigert werden kann. Aber auch f√ľr die Ingenieure hat es Vorteile, da diese in den Unternehmen gesch√§tzt werden und wenn die anfallenden Arbeiten mit Bravour gel√∂st werden, steht einem Aufstieg auf der Karriereleiter nichts mehr im Wege. Aber auch in der Wissenschaft werden Ingenieure h√§nderingend umworben, wenn Sie als Ingenieur arbeiten m√∂chten, stehen die Chancen eine gro√üartige Karriere nicht mehr im Weg, sodass schon das Studium entscheidend ist.

Die Wahl der richtigen Krankenversicherung f√ľr Studenten

10. April 2012 Keine Kommentare

cc by Ed Schipul/schipul.com

Bis auf wenige Ausnahmen sind alle Studierenden grundsätzlich kranken- und rentenversicherungspflichtig. Der bestehende Versicherungsschutz ist bei der Immatrikulation vorzuweisen. Wenn kein Versicherungsschutz besteht, muss nachgewiesen werden, dass keine Versicherungspflicht besteht.

Sind die Eltern des Studierenden in der gesetzlichen Krankenversicherung versichert, sind Studienanf√§nger wie bereits vorher, √ľber die Eltern familienversichert. Dieser Versicherungsschutz ist bis zum 25. Lebensjahr ausreichend. Endet die Familienversicherung oder sind die Eltern privat versichert, haben Studenten die Option, sich in der gesetzlichen Krankenversicherung zu niedrigen Beitragss√§tzen zu versichern.

Studenten sind gesetzlich gut versichert in der GKV
Werden bestimmte Einkommensgrenzen nicht √ľberschritten greift die Familienversicherung. Ab dem 25. Lebensjahr kann bis zum Alter von 30 Jahren eine studentische Krankenversicherung zu niedrigen Beitragss√§tzen abgeschlossen werden. Jenseits der 30 kann dann noch f√ľr sechs Monate ein Examenstarif bei der gesetzlichen Krankenversicherung gew√§hlt werden.

Unabhängig von der Wahl der Krankenkasse ist die studentische Krankenversicherung immer gleich hoch. Lediglich Krankenkassen, die einen Zusatzbeitrag erheben, sind teurer, weil der auch von Studierenden gezahlt werden muss. Wer sich eine gesetzliche Krankenkasse auswählt, sollte neben den Leistungen, die geboten werden, auch darauf achten, eine Krankenkasse zu finden, die keinen Zusatzbeitrag erhebt und das auch auf absehbare Zeit garantiert. Erst bei der letzten Gesundheitsreform wurde die Deckelung der Zusatzbeiträge aufgehoben. Bei berechtigtem Bedarf können die gesetzlichen Kassen, bei ihren Versicherten ordentlich zulangen.

Option der privaten Versicherung in der PKV
Den Studenten steht dar√ľber hinaus die M√∂glichkeit offen, sich privat zu versichern. Die privaten Versicherer bieten f√ľr Studierende g√ľnstige Tarife an, die allerdings vom Beitragssatz √ľber dem der gesetzlichen Versicherung f√ľr Studenten liegen. Mehr und ausf√ľhrliche Informationen sind unter folgendem Link nachzulesen.

Auch wenn es Studierenden verlockend erscheint, eine private Krankenversicherung abzuschließen, weil bessere Leistungen angeboten werden, sollte die Tatsache nicht außer Acht gelassen werden, dass in der privaten Krankenversicherung die Beiträge mit dem Alter steigen und die privaten Versicherer auch keine Familienversicherung anbieten.

Hochschulabsolventen: Geduld bei der Jobsuche

21. Oktober 2011 Keine Kommentare
cc by flickr/ vancouverfilmschool

cc by flickr/ vancouverfilmschool

Dass auch die Berufssituation f√ľr Akademiker nicht mehr so rosig ist, das mussten die meisten in den letzten Jahren am eigenen Leib erfahren. Offenbar ist auch in diesem Bereich nicht wirklich eine Besserung in Sicht. Dies zeigt sich beispielsweise an einer aktuellen Umfrage des Marktforschungsinstituts Earsandeyes im Auftrag der Zeitschrift ‚ÄěUnicum‚Äú.

Demnach m√ľssen Hochschulabsolventen beim Start ins Berufsleben Geduld beweisen, denn im Schnitt klappt es mit dem Job erst nach 17 Bewerbungen. Dies ist eine deutliche Steigerung, denn noch vor drei Jahren lag dieser Wert bei 12,3 Bewerbungen.

Besonders hart sei die Lage laut der Studie f√ľr Wirtschafts- und Rechtswissenschaftler. Sie erhalten eine Jobzusage meist nach 26,2 Bewerbungen. Dahinter finden sich die Sozial- und Kulturwissenschaftler mit im Schnitt 16,9 Bewerbungen, gefolgt von den Geistes- und Kunstwissenschaftlern mit 11,9 Bewerbungen.

Abgesichert bei Arbeitslosigkeit

17. Oktober 2011 Keine Kommentare

cc by flickr/ melanieburger

Das Szenario einer pl√∂tzlichen Arbeitslosigkeit ist ein Schrecken f√ľr viele B√ľrger in Deutschland. Ohne eine gro√üe Vorwarnung steht man ohne festes Einkommen da und muss schauen, wie man den eigenen finanziellen Verpflichtungen nachkommt. Aber vor dieser Situation kann man sich mit einer guten Versicherung sch√ľtzen. Die staatliche Arbeitslosenversicherung ist zwar eine gute Basis f√ľr eine Absicherung im Fall der Arbeitslosigkeit, mit einer privaten Zusatzversicherung sollte man aber in Ruhe nach einer neuen Stelle suchen k√∂nnen.

Die private Arbeitslosenversicherung als zusätzlicher Schutz

An einer pl√∂tzlichen Arbeitslosigkeit hat man nur selten selbst schuld. Die Jobm√§rkte sind derweil einfach zu problematisch und es kommt immer wieder zu einer gro√üen Welle von Entlassungen. Das hinter diesen Menschen auch finanzielle Verpflichtungen stehen, interessiert die Arbeitgeber nur im seltensten Fall. Damit man diese finanziellen Verpflichtungen auch weiterhin erf√ľllen und sich versorgen kann, gibt es das Arbeitslosengeld. W√§hrend man in einer festen T√§tigkeit ist, zahlt man Beitr√§ge in die Arbeitslosenversicherung ein und sch√ľtzt sich somit vor der Situation der Arbeitslosigkeit. Allerdings sind die Beitr√§ge gerade bei niedrigen Geh√§ltern recht gering. Daher sollte man sich nach M√∂glichkeit mit einer weiteren Versicherung abdecken. Eine private Arbeitslosenversicherung zahlt man freiwillig und mit selbst definierten Beitr√§gen. Dadurch verdoppelt man den Schutz vor finanziellen Problemen in der Arbeitslosigkeit und man hat die Ruhe sich nach einer neuen und guten Stelle umzusehen.

Die Suche nach einer solchen privaten Arbeitslosenversicherung erfolgt am besten √ľber das Internet. Hier kann man die unterschiedlichen Tarife und Versicherungen mithilfe eines Versicherungsrechners miteinander vergleichen und sich auf diese Weise schnell einen guten √úberblick √ľber die unterschiedlichen M√∂glichkeiten verschaffen. Au√üerdem hat man die M√∂glichkeit geschaffen, die Kosten f√ľr die unterschiedlichen Versicherungen direkt zu vergleichen. Auf diese Weise sollte man sich problemlos und g√ľnstig eine zus√§tzliche Arbeitslosenversicherung zulegen k√∂nnen. Das sch√ľtzt im Ernstfall vor den Problemen mit der finanziellen Absicherung und gibt die notwendige Zeit bei der Jobsuche.

Verdienstmöglichkeiten in der Vorweihnachtszeit

27. September 2011 Keine Kommentare

cc by flickr/ thowi

Gerade in der vor der T√ľr stehenden Weihnachtszeit erfreuen sich viele Gesch√§fte, Versandh√§user und Onlineplattformen einer erheblichen Umsatzsteigerung, die saisonal bedingt durch erhebliche Mehrbestellungen der Kunden einhergeht. Um der Flut von Auftr√§gen und Bestellungen gerecht zu werden, bedienen sich viele Unternehmen gerade in der Vorweihnachtszeit der Hilfe von Saisonarbeitern, sodass es hier besonders f√ľr Hausfrauen, Studenten und Rentner eine Vielzahl von M√∂glichkeiten gibt, den Geldbeutel ein wenig aufzubessern. Oft gen√ľgt ein Blick in die regionale Tageszeitung, um sich √ľber die diversen Angebote vor Ort zu informieren. Wird man hier nicht f√ľndig, kann auch das Internet gute Dienste leisten. Zun√§chst sollte allerdings √ľberlegt werden, welche regionalen Unternehmen in der Vorweihnachtszeit Auftragsspitzen zu erwarten haben.

In den meisten Gebieten Deutschlands gibt es eine Vielzahl von OnlineShops und Versandhandel, die gerade in der Vorweihnachtszeit Helfer f√ľr das Kommissionieren und Verpacken der bestellten Artikel einstellen. Sollte ein solches Unternehmen in der Region nicht verf√ľgbar sein, so kann sich auch bei Parf√ľmerien, Kaufh√§usern oder Spielwarengesch√§ften eine durchaus gute Verdienstm√∂glichkeit ergeben. Viele dieser Unternehmen bieten ihren Kunden n√§mlich in der Vorweihnachtszeit einen Verpackungsservice an, der die gekauften Geschenke als Kundenservice h√ľbsch verpackt. Auch diese Arbeit wird in der Regel von Saisonkr√§ften erledigt. Selbstverst√§ndlich suchen aber auch Superm√§rkte mit Vollsortiment gerade in der vorweihnachtlichen Zeit Hilfskr√§fte, die beispielsweise Regale best√ľcken oder aber auch den Dienst an der Kasse √ľbernehmen. Eine weitere Verdienstm√∂glichkeit, die sich gerade f√ľr junge, kr√§ftige Studenten oder aber auch f√ľr noch gesundheitlich fitte Rentner anbietet, ist die Mithilfe beim Verkauf von Weihnachtsb√§umen. Gerade die transportgerechte Verpackung der B√§ume wird oft an Hilfskr√§fte √ľbertragen.