Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Tipps’

Liebe am Arbeitsplatz

22. Juli 2011 Keine Kommentare
cc by flickr/ Victor Bezrukov

cc by flickr/ Victor Bezrukov

Es ist gar nicht so selten, dass ein Paar nicht nur zusammen lebt, sondern auch zusammen arbeitet. Doch Liebe am Arbeitsplatz kann einen schnell in heikle Situationen bringen. So sollten Partner in dieser Situation unbedingt einige Regeln beachten.

Das wichtigste am Arbeitsplatz ist, dass sich die Partner so diskret wie möglich verhalten. Der Austausch von Intimitäten oder zu private Gespräche sollte man sich für zuhause aufsparen. Gleichzeitig kann es aber auch passieren, dass man die Arbeit mit nach Hause nimmt.

Dies ist natürlich legitim und normal, nur müssen Paare unbedingt darauf achten, dass es in ihrem Leben nicht nur noch um die Arbeit geht. Inhaltliche berufliche Debatten führt man am besten so wenig wie möglich zuhause. Wenn man in der Freizeit über die Arbeit spricht, dann am besten auf einer emotionalen Ebene. Wie hat sich der Partner am Arbeitstag gefühlt? Was haben bestimmte Umstände und Debatten in ihm ausgelöst? Komplett lassen sich Privatleben und Arbeit nie trennen, nimmt ein Teil jedoch zu viel Raum ein, kann eine Versetzung das Beste für die Beziehung sein.

Die schönsten Sommertrends für den Büroalltag

9. Juni 2011 Keine Kommentare

Wichtig: nicht zu freizĂĽgig!

Wer liebt es nicht im Sommer im kurzen Strandkleid mit Flip Flops ins Freibad zu gehen, mit Minirock und Tank Top im Café zu sitzen, oder beim Grillen im Garten auch mal nur ein Bikini Oberteil zur Hot Pants zu tragen? Es ist die Saison für bunte Kleider, kurze leichte Stoffe und viel Haut, davon zeugt ein Blick in den Versandhaus-Katalog.

Doch was trägt man tagsüber im Büro?  Was ist erlaubt und was ist für den Arbeitsalltag doch eher unpassend?

Verzichten sollte man auf Kleidung, die zu viel Haut zeigt. Die Hot Pants und der allzu kurze Mini Rock sollten der Freizeit vorbestimmt bleiben.
Oberteile sollten keinen zu tiefen Ausschnitt haben und auf keinen Fall Bauchfrei sein. Flip Flops, Espandrillos oder Clogs aus Kunststoff sind nicht passend fĂĽrs BĂĽro. Schon gar nicht, wenn man Kundenkontakt hat.

Aber auch wenn man nicht unbedingt in einer Bank arbeitet, wo im Sommer sicherlich auch eine Art Dresscode herrscht, sollte man auf ein gepflegtes Outfit achten.

Knie- oder bodenlange Kleider sind immer chic und dennoch nicht zu freizĂĽgig. Leichte Materialien wie dĂĽnne Baumwolle, Leinen oder Viskose sind dabei angenehm zu tragen.
Es gibt wunderschöne Kombinationen mit knielangen Bermudas aus Stoff und Kurzarmblusen, die man am kühleren Morgen auch mit passenden Blazern tragen kann. Lange Hosen müssen auch nicht unbedingt zu warm sein. Wenn man sich für eine weite Leinenhose entscheidet, ist man sicherlich gut bedient. Man sollte vielleicht nicht unbedingt Oberteile mit Spaghetti Trägern wählen, ein Kurzarm Shirt ist im Büro die bessere Wahl.

Offene Sandalen, Mules und Ballerinas sind immer angesagt und anders als zum Beispiel bei Männern durchaus erlaubt.

Männer haben generell die schlechteren Karten, was die Sommermode im Büro angeht.
Kurze Hosen sind nicht überall gern gesehen. Wenn man sich für die kurze Variante entscheidet, sollte man zu edlen Stoffen greifen. Ein T-Shirt ist weniger passend, als ein schönes Kurzarmhemd oder Polo Shirt.
Die Schuhe sollten immer geschlossen sein. Dunkle Leder Sneaker mit Sneaker Socken sind hier fast die einzige Möglichkeit.

KategorienTipps Tags: , , , ,

Mittagsschlaf steigert die Leistung

29. April 2011 Keine Kommentare
cc by wikimedia/ Tischbeinahe

cc by wikimedia/ Tischbeinahe

Schon der ehemalige britischen Premierminister Winston Churchill schwor auf den Mittagsschlaf. In letzter Zeit raten Experten immer häufiger zwischen dem Arbeiten ein kurzes Nickerchen einzulegen. Dies steigere die Produktivität deutlich.

Der Mensch kann nur rund 90 Minuten konzentriert durcharbeiten, dann braucht er eine Pause. Hier reicht schon eine von fünf bis zehn Minuten. Doch so manch einer hält sich nicht einmal daran und ignoriert sein biologisches Tief. Dies führt zu Konzentrationsproblemen und kann auf Dauer sogar belastend werden.

In der Mittagspause selbst sollte man sich dann nach Möglichkeit einen kurzen Mittagsschlaf gönnen. Dabei gehe es nicht darum, dass man wirklich schläft, sondern dass der Körper zwischendurch mal zur Ruhe kommt. Der Mittagsschlaf sollte jedoch nicht länger als eine halbe Stunde lang sein, denn sonst fährt der Kreislauf nach unten und man erreicht den gegenteiligen Effekt von dem, was man eigentlich bezwecken wollte. Also sich unbedingt kurze Auszeiten gönnen!

Und wer abends nicht einschlafen kann? Warum nicht einfach mal auf die alten Hausmittelchen zurĂĽckgreifen? Ein Glas warme Milch oder Rotwein sollen ja Wunder wirken. So wacht man dann auch morgens frisch ausgeruht und bereits fĂĽr den Tag auf.

KategorienTipps Tags: , ,