Home > Jobportale > Stellensuche: Auf Internet und Zeitung setzen

Stellensuche: Auf Internet und Zeitung setzen

cc by flickr/ rcprofit

cc by flickr/ rcprofit

Das Internet spielt ohne Frage auch bei der Stellensuche eine immer größere Rolle. Jedoch sollte man bei der Suche nach einem neuen Job nicht alleine auf das Netz setzen, denn für viele Arbeitgeber haben die Printmedien nach wie vor eine große Bedeutung.

So setzen laut einer Umfrage des Marktforschungsinstituts Avis im Auftrag des Branchenverbads Bitkom 79 Prozent aller Firmen auf die großen Online-Stellenbörsen. 69 Prozent veröffentlichen zudem die Angebote auf der firmeneigenen Website. Auch hier lohnt sich also ein Blick. An dirtter Stelle wurden von den befragten Unternehmen die Printmedien mit immerhin noch 58 Prozent genannt.

Eine wachsende Bedeutung haben in zudem soziale Netzwerke mit 33 Prozent. Desweiteren suchen 28 Prozent nach neuen Mitarbeitern auf Online-Jobbörsen, die branchenspezifisch sind. Wer nach einer neuen Stelle sucht, sollte demnach auf einer Vielzahl von Plattformen online suchen und zugleich die Zeitung nicht außer Acht lassen.

Auch interessant:

  1. Arbeitnehmer setzen bei Jobsuche auf soziale Netzwerke
  2. Personalmanager: Sorgfältigkeit an oberster Stelle
  3. Bewerbungsgespräch: Nicht über alte Stelle lästern
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks