Archiv

Artikel Tagged ‘karriere’

Handlanger der Gesundheit werden – eine Gesundheitsbildung beginnen

23. Mai 2013 Keine Kommentare

cc by flickr / Krystal Timeshares Mexico

Wer nach einem interessanten Beruf sucht, der bis zum Ende des Arbeitslebens in st√§ndiger Ver√§nderung begriffen ist und deshalb gewiss niemals langweilig wird, dem sei empfohlen, sich z. B. einmal √ľber eine Ausbildung zum gewerblichen Masseur zu besch√§ftigen (Details finden Sie hier). So wie die Erkenntnisse der Medizin √ľber bestimmte Krankheiten, deren Ursachen und ihre Entstehung im Rahmen der Forschung immer gr√∂√üer werden, so entwickelt sich das Wissen √ľber die M√∂glichkeiten, sie zu behandeln und damit auch die Anforderungen an die Heilberufe.

Schon immer war die Massage gleichbedeutend mit Schmerzlinderung und der des inneren Gleichgewichts durch gezielte Behandlung bestimmter K√∂rperregionen. Heute verbindet man sie aber auch zunehmend mit Wellness und Streicheleinheiten f√ľr bei zunehmenden Zivilisationskrankheiten, die oftmals auch psychische Ursachen haben k√∂nnen. In jedem Falle ist ein Masseur gefragt, der auf Grund einer soliden Massage Ausbildung den immer h√∂her werdenden Anforderungen gerecht wird.
Eine Ausbildung als gewerblicher Masseur ist aber nicht nur ein Angebot f√ľr den Beginn einer beruflichen Laufbahn, sondern kann auch bei einer gew√ľnschten oder notwendig gewordenen beruflichen Neuorientierung ein interessantes Ziel sein.

Pikant ist, dass die Massage Ausbildung fr√ľher als ideal f√ľr blinde oder sehschwache Menschen in der Gesellschaft galt, weil diese die nackten K√∂rper der zu behandelnden Patienten nicht oder nur schemenhaft sehen und damit k√∂rperliche M√§ngel nicht sofort erkennen konnten. Au√üerdem galten sie als besonders einf√ľhlsam und sensibel was den Einsatz ihrer H√§nde betraf. Dies ist nat√ľrlich auch heute noch immer der Fall.
Mit der inzwischen stattgefundenen Enttabuisierung der Nacktheit ist aber dieses Berufsbild auch f√ľr alle anderen selbstverst√§ndlich zunehmend zu einer interessanten Herausforderung geworden.

Etwas ganz Besonderes an diesem Beruf ist auch, dass er untrennbar mit der zunehmenden Globalisierung einhergeht. Die Erkenntnisse der traditionellen chinesischen oder √ľberhaupt der asiatischen Medizin oder der Einsatz von exotischen Naturprodukten im Rahmen einer Behandlung fordert die Weiterf√ľhrung einer Massage Ausbildung immer wieder heraus.

Grunds√§tzlich wird nat√ľrlich die Ausbildung als gewerblicher Masseur auf der Theorie und Praxis der Grundmassagearten, der Anatomie und Pathologie sowie der Dokumentation und Kommunikation basieren.
Weitere Massagetechniken werden von den verschiedenen Ausbildungszentren angeboten und können dort erlernt werden. Das betrifft auch exklusive Wellness-Massagen, die dort nachgefragt werden können, wie die Shiatsu oder Klangschalen- Massage.

Die zunehmende Erkenntnis in der Gesellschaft, dass es wichtig ist, f√ľr seine Gesundheit etwas mehr als bisher zu tun, macht diese Ausbildung attraktiv und garantiert eine st√§ndige Herausforderung f√ľr die eigene Fortbildung, um zum ‚ÄěHandlanger‚Äú der Gesundheit zu werden.

Arbeiten im Bereich des Sozialmanagements

29. September 2012 Keine Kommentare

cc by flickr / Helga Weber

Das Sozialmanagement hat sich zu einem wichtigen Zweig der Unternehmens- und Vereinsf√ľhrung im Non-Profit Bereich entwickelt und ist mittlerweile unverzichtbar bei der Bew√§ltigung der Aufgaben im sozialen Bereich. Sozialmanagement versucht den Spagat zwischen sozialer Dienstleistung einerseits und betriebswirtschaftlichen Anforderungen andererseits.
Wer heute als Sozialmanager/Sozialmanagerin arbeiten will, sollte neben der beruflichen Motivation f√ľr einen der spannendents Jobs, die es gegenw√§rtig gibt, eine geh√∂rige Portion soziales Engagemen und Talent im Umgang mit Menschen mitbringen.

Betriebswirtschaft in der sozialen Arbeit
Im Bereich Sozialmanagement muss der Sozialarbeiter nicht nur ein guter Kenner der menschlichen Psyche sein, von ihm werden auch Erfahrungen, bzw. die Bereitschaft, sich diese im “learning-by-doing-Verfahren” schnellstm√∂glich anzueignen, erwartet. Wichtige Arbeitsaufgaben als Sozialarbeiter sind zu bew√§ltigen in den Bereichen: Betriebswirtschaft, Finanzierung von sozialen Organisationen, Leitbild- und Konzeptentwicklung, Projektmanagement, Mitarbeiterf√ľhrung, Personal- und Organisationsentwicklung, √Ėffentlichkeitsarbeit, Public Relations, Stadt- und Sozialmarketing und in viele weiteren Feldern des allgemeinen Managements.

Ausbildung als Sozialmanager
Die Ausbildung als Sozialmanager wird als sozialwissenschaftliches Studiuum angeboten, welches sich vorwiegend als berufsbegleitendes Abend- oder Fernstudium an bereits arbeitende P√§dagogen, Sozialarbeiter, Sozialp√§dagogen und √§hnliche Berufe richtet. Einen vier- bis f√ľnfsemestrigen Studiengang muss man dann als postgraduales Studium absolvieren. Mit Abschluss einer solchen Ausbildung darf man sich als “Master of Art” oder “Master of Socisl Management (MSM)” bezeichnen.
Mit diesem akademischen Grad ist man berechtigt, in Unternehmen der Sozialwirtschaft oder in den öffentlichen Dienst einzusteigen.
An der dualen Hochschule in Heidenheim kann man, neben der M√∂glichkeit eines Direktstudiums an der Fachhochschule Emden-Leer, Nordhausen und Heilbronn, dieses Studium auch dual studieren. Mit dem dann erreichten “Bachelor of Arts” erh√§lt man einen Abschluss als staatlich anerkannter Sozialp√§dagoge/Sozialp√§dagogin und nach einer kurzen Pr√ľfung durch die IHK auch den Abschluss als staatlich anerkannter Betriebswirt.

Arbeiten im Bereich der Sozialwirtschaft
Man kan sich zwar als “Human Ressorce Manager” bezeichnen, sollte aber die Besonderheiten von Non-Profit Unternehmen immer Blick haben. Der Dienstleistungcharakter und alle Formen der Wohlfahrtspflege ergeben sich logischerweise wie von selbst bei allen Organisationen im sozialen Bereich. Das n√∂tige Herzblut f√ľr die sozialen Probleme einzelner oder vieler Menschen und der Wille zur Unternehmensf√ľhrung muss unbedingt vorhanden sein.

Hamburg bietet vielfältige Karrierechancen im E-Commerce

5. Mai 2012 Keine Kommentare

cc by flickr / LuxTonnerre

Die sch√∂ne Hansestadt Hamburg mit der Au√üen- und Binnenalster bietet nicht nur einen hohen Freizeitwert f√ľr seine Bewohner, sondern auch handfeste Karrierem√∂glichkeiten im Bereich des E-Commerce. Keine andere deutsche Stadt hat eine h√∂here Dichte an klassischen Online-H√§ndlern und IT-Dienstleistern. Davon zeugt auch die IT-Initiative der Stadt und vieler Unternehmen: Hamburg@work, mit eigener E-Commerce-Sparte, hier vernetzen sich gro√üe Online-Shops mit neuen Startups und bilden ein Forum f√ľr die Entwicklung und Analyse der neusten Trends im E-Business. Zudem hat Hamburg@work gemeinsam mit den Softwareentwicklern und E-Commerce-Beratern Novomind und ePages ein eigenes Stipendium f√ľr E-Commerce ausgerufen. Bewerben d√ľrfen sich Informatikstudenten, dotiert ist das Stipendium mit 500 Euro monatlich, zudem profitieren die Stipendiaten vom Know-how der Firmen. Interessant f√ľr Bachelor-Studenten ist auch der Masterstudiengang ‚ÄěIT-Management/ -Consulting‚Äú der stark praxisorientiert ist und von der Universit√§t Hamburg in Zusammenarbeit mit der IHK angeboten wird.

F√ľr Absolventen, Berufseinsteiger oder Arbeitssuchende eignet sich f√ľr die Jobsuche vor allem das Jobportal Joboter.de mit einer einfach zu bedienenden Suchfunktion, man gibt entweder,Jobs Hamburg oder E-Commerce in Hamburg ein und finden Inserate von Personalagenturen (z.B. Hays oder das Hanseatische Personalkontor Hamburg). Sie bieten Stellen im Bereich der Shop-Koordination an oder vermitteln auch einzelne Projekte, wie die Verwaltung von Gutscheinen im Online-Handel. Ebenfalls bietet der weltweit zweitgr√∂√üte Online-H√§ndler Otto mit Sitz in Hamburg vielf√§ltige Karrierem√∂glichkeiten im E-Commerce, vom Einstieg √ľber ein Praktikum als E-Commerce Consultant bis hin zu einer Festanstellung als E-Commerce Projektleiter. Ein ebenfalls interessanter Arbeitgeber in Hamburg ist der Paketdienst Hermes, hier kann man vor allem im E-Fulfillment viel Erfahrung sammeln.

Es wird also schnell deutlich, dass die Hansestadt Hamburg gerade in der Sparte des E-Commerce viele Karrierechancen er√∂ffnet, die man dann weltweit f√ľr eine stabile Karriere nutzen kann.

Springest: Online-Portal sorgt f√ľr Durchblick bei Weiterbildungsangeboten

16. März 2012 Keine Kommentare
 Screenshot Springest.de

Screenshot Springest.de

Das Thema Weiterbildung ist f√ľr das berufliche Fortkommen in fast allen Branchen unerl√§sslich. Es bringt einen jedoch oft nicht nur beruflich ein St√ľck weiter, sondern auch pers√∂nlich. Auf dem deutschen Markt gibt es eine Vielzahl von Weiter- und Fortbildungsangeboten. In dieser Flut von M√∂glichkeiten ist es oft nicht ganz einfach, das passende Angebot f√ľr einen selbst zu finden.

Hat einen die Suche nach interessanten Seminaren oder Kursen meist viel Zeit und Aufwand gekostet, so findet sich seit kurzem im Netz ein neues Online-Portal, das einem das Ganze deutlich erleichtern soll. Die Plattform Springest ist in den Niederlanden bereits ein echter Erfolg und startet nun auch in Deutschland durch.

Schon jetzt findet man auf Springest.de eine Auswahl von gut 11.000 Kursen von √ľber 200 deutschen Anbietern. Das Gute bei Springest ist, dass man dank pers√∂nlicher Vorgaben schnell und einfach zu Weiterbildungsm√∂glichkeiten gelangt, die zur pers√∂nlichen Situation und nat√ľrlich dem eigenen Geldbeutel passen. Zus√§tzliche Informationen zieht man aus Bewertungen und Bemerkungen von Teilnehmern, die bei den Seminaren oder Kursen bereits dabei waren. Erg√§nzt wird Springest durch Tipps und Tricks von Experten und bald auch durch Fachb√ľcher oder Qualifikationstests.

Es gibt mittlerweile bereits Unternehmen, die Springest in ihr Intranet aufgenommen haben um individuelle Weiterbildungsm√∂glichkeiten f√ľr die Mitarbeiter zu finden. Webseiten-Betreiber k√∂nnen dar√ľberhinaus zum Beispiel eine Springest-Suchbox in die eigene Seite einbinden.

Warnstreiks: Trotzdem nicht zu spät zur Arbeit kommen

9. März 2012 Keine Kommentare
cc by wikimedia/ Chensiyuan

cc by wikimedia/ Chensiyuan

In dieser Woche fanden in einigen Bundesländern Warnstreiks im öffentlichen Dienst statt. Nicht nur Krankenhäuser oder Stadtverwaltungen blieben dabei geschlossen, sondern auch der öffentliche Nahverkehr und Kindertagesstätten wurden bestreikt, was so manch einen Arbeitnehmer in Bedrängnis brachte.

Generell kann man sagen, dass Arbeitnehmer trotz solcher Vorkommnisse verpflichtet sind, p√ľnktlich bei der Arbeit zu erscheinen. Zwar werden die meisten Arbeitgeber ein Auge zudr√ľcken, verlassen kann man sich darauf jedoch nicht. Lohnk√ľrzungen und Abmahnungen sind in den schlimmsten F√§llen m√∂glich.

Am besten ist es, wenn solche Situationen absehbar sind, den Chef kurz im Vorfeld darauf hinzuweisen, dass man aufgrund der Streiks im √∂ffentlichen Nahverkehr eventuell ein paar Minuten zu sp√§t kommen k√∂nnte. So k√∂nnen entsprechende Ma√ünahmen vorher gekl√§rt werden. Dies gilt auch, wenn die Kindertagesst√§tte bestreikt wird und man nach Alternativen f√ľr die Kinderbetreuung suchen muss. Wenn andere M√∂glichkeiten, wie dass die Oma oder Freunde aufpassen, wegfallen, bleibt einem nur zu fragen, ob das Kind mit ins B√ľro darf. Geht dies nicht, muss man eben zuhause bleiben. Dies wird dann als h√∂here Gewalt gewertet, wenn alle anderen Alternativen ausgesch√∂pft sind.