Archiv

Artikel Tagged ‘Online-Bewerbung’

Online-Bewerbung: Wie unterschreiben?

1. Juli 2011 Keine Kommentare
cc by flickr/ WageIndicator-Paulien Osse

cc by flickr/ WageIndicator-Paulien Osse

Online-Bewerbungen sind schon lange keine Ausnahme mehr, sondern in den meisten Unternehmen gängige Praxis. Dabei stellt sich jedoch meist die Frage nach der Unterschrift. Wo muss man überall unterschreiben und vor allem wie realisiere ich dies am Computer?

Zunächst einmal gehört eine Unterschrift samt Ort und Datum sowohl unter das Anschreiben als auch unter den Lebenslauf. Ein Scan der eigenen Unterschrift ist hier natürlich die eleganteste Lösung. Wer dazu nicht die Möglichkeit hat, kann sich bei Bewerbungen jedoch auch anders helfen.

Laut Bewerbungsexperten reicht bei einer Online-Bewerbung auch einfach der Name in kursiver Schrift, den man unter das Dokument setzt. Eine händische Unterschrift ist also hier nicht zwangsläufig nötig, jedoch sollte man auf keinen Fall auf eine erkennbare Form verzichten.

Bewerbungen auf Papier verlieren an Bedeutung

20. Mai 2011 Keine Kommentare
cc by flickr/ valeblos

cc by flickr/ valeblos

Es ist wohl immer noch die Bewerbungs-Form, die die meisten Deutschen für sich nutzen, jedoch verliert die herkömmliche Bewerbung auf Papier immer mehr an Bedeutung. Dies ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Marktforschungsinstituts Aris im Auftrag des Hightech-Verbands Bitkom.

Aktuell bevorzugen 43 Prozent der Unternehmen eine Bewerbung auf Papier, was immer noch ein GroĂźteil ist. Jedoch muss man dazu sagen, dass es im Vorjahr noch 61 Prozent waren! Gleichzeitig steigt der Anteil der Unternehmen, die lieber eine Online-Bewerbung sehen wollen, immer mehr an.

Bevorzugten im Vorjahr noch 27 Prozent der Arbeitgeber eine Bewerbung per E-Mail oder über Online-Formulare, so sind es aktuell bereits 39 Prozent. Es scheint so als könnte sich das Verhältnis bei der geforderten Bewerbungs-Form bald drehen.

KategorienBewerbung Tags: ,

Tipps fĂĽr die Online-Bewerbung. Was kann man alles falsch oder richtig machen?

14. September 2010 Keine Kommentare

Wenn man sich online bewerben möchte, sollte man darauf achten, dass dies von den Unternehmen auch so gewünscht ist. Bevorzugt das Unternehmen allerdings eine schriftliche Bewerbung, dann sollte man sich schriftlich bewerben, auch wenn die Firma eine E-Mail-Adresse angegeben hat.
Ist eine Online-Bewerbung allerdings erwünscht, dann sollte man diese Möglichkeit wahrnehmen. Allerdings sollte man dabei einige Dinge beachten.

Die Bewerbung sollte man mit einer neutralen E-Mail-Adresse versenden, z. B. vorname.nachnahme@xyz.de. Andere E-Mail-Adressen, wie z. B. schnuffel123@abc.de sollte man vermeiden, da dies unseriös wirkt.
Die herkömmliche Adresse sollte auch bei einer Online-Bewerbung nicht fehlen, sowohl im Briefkopf des Anschreibens, als auch im tabellarischen Lebenslauf.
Die Betreffzeile der E-Mail sollte eindeutig beschriftet sein, damit die E-Mail schnell zugeordnet werden kann, also auch die Nummer der Stellenanzeige nennen, wenn eine vorhanden ist.
Natürlich sollte man auch auf die E-Mail-Adresse des Empfängers achten. Verschickt man seine Bewerbung an eine zentrale E-Mail-Adresse des Betriebs, könnte die Bewerbung die zuständige Person zu spät erreichen. Lieber telefonisch nach dem Sachbearbeiter fragen und direkt an dessen E-Mail verschicken.

Schreibt man das Anschreiben bereits in die E-Mail, dann sollte man das Anschreiben nicht noch zusätzlich als Datei anhängen. Ein Lebenslauf sollte, wenn möglich, immer angehängt werden. Das Foto sollte man in den Lebenslauf einfügen, nicht als eine einzelne Datei anhängen.
Die Anlagen sollten immer eindeutig beschriftet werden, Dateinamen wie img1 oder dsc1 sollten vermieden werden. Besser ist es, wenn man die Anlagen direkt benennt, z. B. Lebenslauf.Mustermann.
Es sollten nicht so viele Anlagen angefügt werden und man sollte diese in eine kleine Dateigröße konvertieren.

Auf jeden Fall sollte man immer auf eine korrekte Anrede achten. Die Form des Geschäftsbriefes sollte auch bei einer Online-Bewerbung eingehalten werden.

Achtet man auf diese Tipps, so steht einem Bewerbungsgespräch nichts mehr im Weg.