Archiv

Artikel Tagged ‘studium’

Von der richtigen Studien Wahl zum Vorstand

18. September 2012 1 Kommentar

cc by flickr / Helga Weber

Gerade bei der Wahl zum Studienfach entscheiden sich viele f√ľr Jura und BWL, obwohl in diesem Bereich eine Karriere als fast unm√∂glich gilt. Anderes sieht es bei Ingenieuren aus, diese werden h√§nderingend gesucht. Daher haben auch Ingenieure die soeben Ihr Studium abgeschlossen haben gute Chance als Ingenieur arbeiten zu k√∂nnen. Dabei stehen dem Bewerber zahlreiche mittelst√§ndige Unternehmen, aber auch internationale Unternehmen zur Auswahl. Nat√ľrlich darf man nicht erwarten, dass man sofort der Topingenieur in dem Unternehmen wird. Hier gilt wie bei allen anderen Jobs auch, dass man mit Leistung gl√§nzen muss, um etwas zu erreichen.

Leitende Funktion in allen Branchen

Neben Ingenieur Jobs in einem Metall verarbeitendem Betrieb stehen den Bewerbern auch die Automobilbranche, die Luftfahrt und die Schifffahrt zur Auswahl. Durch den Fachkr√§ftemangel der gerade bei den Ingenieuren zu verzeichnen ist, haben Bewerber nicht nur die Chance einen interessanten Job zu ergattern, sondern k√∂nnen in dem Unternehmen eine Bilderbuchkarriere hinlegen. Viele Ingenieure besetzten nach kurzer Zeit schon Posten in Aufsichtsr√§ten oder leiten komplette Werke mit bis zu Tausenden Mitarbeitern. Eine solche Karriere wird man in anderen Bereichen in k√ľrzester Zeit niemals schaffen. Selbst Beziehungen zu Vorstandmitgliedern k√∂nnen dazu nicht beitragen.

Frischer Wind

Da in fast allen Unternehmen ohne die Ingenieure nicht gearbeitet werden kann, werden Ingenieur Jobs gerne an Berufseinsteiger vergeben. Diese bringen gleichzeitig neue Ideen und frischen Schwung mit. Die Unternehmen profitieren davon, weil dadurch die Produktivit√§t gesteigert werden kann. Aber auch f√ľr die Ingenieure hat es Vorteile, da diese in den Unternehmen gesch√§tzt werden und wenn die anfallenden Arbeiten mit Bravour gel√∂st werden, steht einem Aufstieg auf der Karriereleiter nichts mehr im Wege. Aber auch in der Wissenschaft werden Ingenieure h√§nderingend umworben, wenn Sie als Ingenieur arbeiten m√∂chten, stehen die Chancen eine gro√üartige Karriere nicht mehr im Weg, sodass schon das Studium entscheidend ist.

Abgesichert bei Arbeitslosigkeit

17. Oktober 2011 Keine Kommentare

cc by flickr/ melanieburger

Das Szenario einer pl√∂tzlichen Arbeitslosigkeit ist ein Schrecken f√ľr viele B√ľrger in Deutschland. Ohne eine gro√üe Vorwarnung steht man ohne festes Einkommen da und muss schauen, wie man den eigenen finanziellen Verpflichtungen nachkommt. Aber vor dieser Situation kann man sich mit einer guten Versicherung sch√ľtzen. Die staatliche Arbeitslosenversicherung ist zwar eine gute Basis f√ľr eine Absicherung im Fall der Arbeitslosigkeit, mit einer privaten Zusatzversicherung sollte man aber in Ruhe nach einer neuen Stelle suchen k√∂nnen.

Die private Arbeitslosenversicherung als zusätzlicher Schutz

An einer pl√∂tzlichen Arbeitslosigkeit hat man nur selten selbst schuld. Die Jobm√§rkte sind derweil einfach zu problematisch und es kommt immer wieder zu einer gro√üen Welle von Entlassungen. Das hinter diesen Menschen auch finanzielle Verpflichtungen stehen, interessiert die Arbeitgeber nur im seltensten Fall. Damit man diese finanziellen Verpflichtungen auch weiterhin erf√ľllen und sich versorgen kann, gibt es das Arbeitslosengeld. W√§hrend man in einer festen T√§tigkeit ist, zahlt man Beitr√§ge in die Arbeitslosenversicherung ein und sch√ľtzt sich somit vor der Situation der Arbeitslosigkeit. Allerdings sind die Beitr√§ge gerade bei niedrigen Geh√§ltern recht gering. Daher sollte man sich nach M√∂glichkeit mit einer weiteren Versicherung abdecken. Eine private Arbeitslosenversicherung zahlt man freiwillig und mit selbst definierten Beitr√§gen. Dadurch verdoppelt man den Schutz vor finanziellen Problemen in der Arbeitslosigkeit und man hat die Ruhe sich nach einer neuen und guten Stelle umzusehen.

Die Suche nach einer solchen privaten Arbeitslosenversicherung erfolgt am besten √ľber das Internet. Hier kann man die unterschiedlichen Tarife und Versicherungen mithilfe eines Versicherungsrechners miteinander vergleichen und sich auf diese Weise schnell einen guten √úberblick √ľber die unterschiedlichen M√∂glichkeiten verschaffen. Au√üerdem hat man die M√∂glichkeit geschaffen, die Kosten f√ľr die unterschiedlichen Versicherungen direkt zu vergleichen. Auf diese Weise sollte man sich problemlos und g√ľnstig eine zus√§tzliche Arbeitslosenversicherung zulegen k√∂nnen. Das sch√ľtzt im Ernstfall vor den Problemen mit der finanziellen Absicherung und gibt die notwendige Zeit bei der Jobsuche.